Operation

Ambulante Operationszentren (AOZ)  sind Einrichtungen, an denen Sie operiert werden und nach einer Erholungsphase wieder nach Hause gehen, um sich dort im vertrauten Umfeld zu erholen.

Der Zusammenschluss niedergelassener Ärzte am Krankenhaus (NÄK) bedeutet darüber hinaus, dass unsere OP-Zentren auf Klinikniveau betrieben werden und  eine stationäre Übernahme jederzeit möglich ist, wenn die medizinische Situation dies erfordert. Das ist für Sie ein Stück aktiver Sicherheit, die im Hintergrund immer bereit steht.

Patientenmeinungen

Ich bin vor der OP gut informiert worden, das hat mir sehr geholfen.
Agnes T.

Ärzte und Mitarbeiterinnen im OP-Zentrum waren super kompetent und nett. Ich habe mich wirklich rundum gut betreut gefühlt.
Patricia A.

Ich hatte besonders Angst vor der Narkose. Das ist aber alles problemlos gelaufen. Danke an das gesamte OP und Narkoseteam.
Marie W.

Die bauliche Ausstattung der AOZ am Rotes-Kreuz-Krankenhaus, am Klinikum Links der Weser und  ebenso wie in Bremerhaven entspricht dem Standard des stationären Bereiches des Klinikums. Dies gilt ebenfalls für alle verwendeten Instrumente und Apparate. Die Aufbereitung der Instrumente in der zentralen Sterilisationsabteilung der Krankenhäuser stellt den absoluten Bestzustand der für Ihre Operation verwendeten Instrumente sicher.

Unterstützt werde ich von von erfahrenen Narkoseärztinnen und Narkoseärzten, Marcos & Partner sowie von qualifizierten Krankenschwestern und medizinischen Fachangestellten mit langjähriger Berufserfahrung. Wir alle sind für Sie da, damit Sie die anstehende Operation durch fachliche Kompetenz bei gleichzeitig individueller Betreuung gut hinter sich bringen können.